Home

Feuerwehr ist ein Garant für die Sicherheit in Zeil

Nicht nur die Stadt Zeil feiert heuer Jubiläum und kann auf 1000 Jahre zurückblicken, sondern auch die Freiwillige Feuerwehr in der Fachwerkstadt hat Jubiläum: Sie ist stolze 150 Jahre alt und die Jugendfeuerwehr besteht seit 30 Jahren. Im Vorfeld zum großen Festwochenende am 30. Juni und 1. Juli fand jetzt schon der Festabend der Feuerwehr statt, bei dem zahlreiche verdiente Ehrenamtliche gewürdigt wurden.

Nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche, den Pfarrer Hans-Christian Neiber und Diakon Bernhard Trunk gestalteten, ging es mit einem kleinen Festzug vom Marktplatz zum Feuerwehrgerätehaus, den die Stadtkapelle Zeil begleitet. "Was einst unsere Gründer geschaffen haben, wurde über viele Jahrzehnte bewahrt und ständig verbessert", dankte der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Volker Winkelmann, den damaligen Feuerwehrleuten, die mit heute kaum vorstellbaren Mitteln den Zeiler Bürgern bei Feuer und Not geholfen haben.

Landrat Wilhelm Schneider bestätigte der Stadt Zeil, dass sie trotz angespannter Finanzlage immer vorbildlich investiert und nicht unerhebliche Summen für den Brand- und Katastrophenschutz bereitstellt. Auch in der Jugendarbeit sei Zeil vorbildlich, lobte Schneider. Im Jahr 1987 hatte die Feuerwehr Zeil die erste Jugendgruppe im Landkreis gegründet.

"Fast alle aus der heutigen Führungsmannschaft sind der Jugendfeuerwehr entsprungen", stellte Kommandant Tobias Hetterich fest. Es mache ihn stolz, dass er heute auf 30 Jahre erfolgreiche Jugendarbeit zurückblicken könne.

Bürgermeister Thomas Stadelmann nahm den Festabend zum Anlass, allen Ehrenamtlichen zu danken, die uneigennützig 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, zur Verfügung stehen, um der Allgemeinheit zu helfen. Dies sei keine Selbstverständlichkeit in der heutigen Zeit, betonte Stadelmann: "Ich bin froh, dass es Euch gibt und Ihr sorgt dafür, dass ich nachts ruhig schlafen kann. Denn mit unserer schlagkräftigen und zuverlässigen Truppe können sich alle Bürger sicher fühlen".

Aber nicht nur in Zeil kommen die Floriansjünger zum Einsatz, sondern auch landkreisweit, stellte Kreisbrandrat Ralf Dressel fest. Nach Auflösung der ABC-Züge des Bundes habe Zeil die Fachaufgabe für den Landkreis übernommen. Fahrzeuge für Atem- und Strahlenschutz seien hier ebenso stationiert wie der Dekontaminationslastkraftwagen für die Gefahrengutabwehr.

Höhepunkt des Abends waren zwei Gründungen. Zum einen gibt es ab sofort auch in Zeil eine Kinderfeuerwehr. Zum anderen besteht jetzt die Patenschaft mit der Freiwilligen Feuerwehr Herongen. Der Kontakt mit den Floriansjüngern aus dem Landkreis Kleve in Nordrhein-Westfalen kam bereits vor vielen Jahren durch den Zeiler Vereinsvorsitzenden Volker Winkelmann zustande, der ursprünglich dort gewohnt hatte. Nach vielen freundschaftlichen Treffen entschlossen sich die beiden Wehren, das Ganze nun offiziell zu bestätigen. Mit beiderseitigen Erinnerungsgeschenken wurde die Patenschaft besiegelt.

Für langjährigen aktiven Dienst wurden viele Feuerwehrmänner und -frauen geehrt. Aus den Händen von Kreisbrandrat Ralf Dressel und Bürgermeister Thomas Stadelmann sowie Kreisbandinspektor Peter Pfaff und Landrat Wilhelm Schneider erhielten sie die Ehrenanstecknadel und eine Urkunde.

25 Jahre dabei sind Kathrin Hetterich, Maria Schineller, Udo Trunk, Thilo Schnitzer, Detlef Zimmer, Christian Albert und Matthias Schorr. Bereits 40 Jahre gehören Günther Hetterich, Friedrich Kern, Klaus Schneider, Norbert Dürrbeck und Klaus Käb der aktiven Wehr an. Zusätzlich dankte Bürgermeister Stadelmann dem ehemaligen Kommandanten der Feuerwehr Ziegelanger, Jörg Oppermann, für 18 Jahre und seinem Stellvertreter Hans Werner für zwölf Jahre Führungsdienst. Stadelmann zollte den beiden Ehrenamtlichen großen Respekt und Anerkennung für die geleistete Arbeit. Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein konnte Vorsitzender Volker Winkelmann an Renate Koch, Jutta Möltner, Karola Stoesslein und Stephan Biertempfel Urkunden überreichen.

Eine besondere Überraschung gab es für Kreisbrandinspektor Peter Pfaff, der am Festabend interessante Einzelheiten und alte Fotos aus der Geschichte der Feuerwehr Zeil präsentierte. Aktiv seit 1972, zahlreiche Lehrgänge und Beförderungen hinter sich, wurde der ehemalige Zeiler Feuerwehrchef zum Ehrenkommandanten ernannt. Der heutige Kommandant Tobias Hetterich zählte alle Stationen im Feuerwehrleben von Peter Pfaff auf.

Eine Auszeichnung erhielten auch Helmut Leykauf und Robert Hetterich. Leykauf war, bevor er Kreisbrandrat wurde, ebenfalls Zeiler Kommandant und ist heute noch der Feuerwehr sehr verbunden. Ebenso unterstützt Robert Hetterich die Rothelme mit allen Kräften. Lange Jahre war er auch stellvertretender Kommandant und wurde zuletzt zum Hauptlöschmeister befördert.

Den Festabend umrahmte die Stadtkapelle Zeil unter der Leitung ihres Dirigenten Heimo Bierwirth. Zu den Klängen der Blasmusik wurde nach dem offiziellen Teil das Jubiläum weiter gefeiert.

Bericht und Bilder von Christian Licha

Termine


Item Title of Your event

Termine Jugend


Item Title of Your event

Popcornmaschine zu verleihen


Ihr habt Lust auf Popcorn?
Die Jugendfeuerwehr Zeil hat die Maschine dazu.

Mehr Informationen HIER

 

Neues aus der Bürgerecke

Kontakt

Anschrift Gerätehaus

Am Stadtsee 4
97475 Zeil am Main
Tel.: 09524 1540

eMail: info(at)feuerwehr-zeil.de
Homepage: www.feuerwehr-zeil.de

 

Kommadanten

Tobias Hetterich
Tel.: +49 (0)170 3315287

Patrick Scherbaum (stv. Kdt)
Tel.: +49 (0)170 9989448 

 

Verein Freiwillige Feuerwehr Stadt Zeil a. Main e.V.

Volker Winkelmann (1. Vorstand)
Laucha Str. 12
97475 Zeil

Florian Pfaff (2. Vorstand)